Region Lucca/Carrara

Erleben Sie Historie in und um Lucca und Carrara

Service Hotline 8-22 Uhr täglich

Deutschland: 0341-33986933 oder 0800-33743642 (kostenlos)
Österreich: 0720-880345
Schweiz: 041-5601230
aus dem Ausland: 0049-341-33986933

Machen Sie uns Beine !

Bitte unterbreiten Sie mir
ein unverbindliches Angebot zu meinen Wünschen.

  • fileadmin/images/laender/italien/italien-toskana-lucca-provinz-stadt-panorama-daecher.jpg

FerienHäuser & FerienWohnungen für Ihren Urlaub

Die Provinz Lucca dehnt sich nördlich bis zur Garfagnana, östlich entlang der Versilia-Küste und westlich bis zur Provinz Pistoia aus. Mit schierer Unbefangenheit kleidet sich Lucca in strengste Romanik und prunkvollste Renaissance.

  • Region Lucca/Carrara
    X

    Auf imposanten Stadtmauern spazieren ...
    Lucca ist eine einzigartige, faszinierende Stadt. Seit der römischen Zeit hat hier jede Epoche architektonisch eingegriffen, indem sie die Vergangenheit neu erfand, modifizierte und wiederbelebte. So können wir heute eine Vielzahl teils gegensätzlicher architektonischer Stilrichtungen beobachten, denen es gelingt, zu einer großartigen Einheit des Gesamtbildes zu verschmelzen. Im Mittelalter war Lucca eine der einflussreichsten Städte Europas. Davon zeugen noch heute großen Plätze, romanischen Kirchen und mittelalterlichen Türme. Die imposanten und sehr gut erhaltenen Befestigungsanlagen zählen zu den bemerkenswertesten Italiens. Auf 4 Kilometern Länge umspannen die Sadtmauern den mittelalterlichen Stadtkern. Auf dem begrünten Wall kann man wunderbar spazieren und den Blick auf die Stadt und die umliegenden Lanschaften genießen. Die schönen Kirchen San Michele und San Martino sind harmonisch umgeben von herrschaftlichen Palästen, die vier oder fünf Jahrhunderte später entstanden sind. Das römische Amphitheater, auf dem der alte Marktplatz enstanden ist, verschmilzt mit dem Rest der Stadt, als habe ein über Zeiten und Stilen stehender Architekt den Erbauern der Stadt den Entwurf dazu geliefert. Aber die Genüsse, die Lucca uns vergönnt, sind nicht nur k ünstlerischer Art. Die alten Lebensmittelläden und Konditoreien, die einladend auf die Via Fillungo blicken, bieten die erlesensten Spezialitäten. Und die Weinschenken, die charakteristischen Trattorien und Restaurants bezeugen die gute Tradition der Tafelfreuden im Lucchesischen. Auch dies ist Teil einer Kultur, die sich über Jahrhunderte fortpflanzt und hoffentlich weiter erhalten wird, so wie die Kunstschätze, die uns Lucca täglich neu erleben läßt.

    Die Villen und die Garfagnana ...
    Auf den Hügeln rund um die Stadt kann man wunderschöne alte Villen besichtigen, teiweise aus dem 17. Jahrhundert, die von reichen lucchesischen Familien errichtet wurden. Viele dieser Villen, wie die Königliche Villa von Marlia, die Villa Mansi bei Segromigno oder die Villa Torrigiani bei Camigliano, sind von besonderem künstlerischen Interesse. Gut erhaltene, prunkvolle Räume und Inneneinrichtungen können bei einigen besichtigt werden. Andere werden für Galaveranstaltungen, Feste und Kongresse zur Verfügung gestellt. Die lucchesischen Villen sind ein interessantes Ziel für Kunstliebhaber und für jeden, der sich in die magische Atmosphäre der Vergangenheit versetzen möchte. Folgt man dem Fluss Serchio in die Berge, kommt man in die herrliche Gebirgslandschaft der Garfagnana. Bestens erschlossen finden Wanderer hier optimale Bedingungen in reizvoller Natur. In Borgo a Mozzano sollte man unbedingt der Brücke Ponte della Maddalena, oder auch Teufelsbrücke, aus dem 12. Jahrhundert einen Besuch abstatten.

  • Sport/Freizeit
    X

    Veranstaltungen in Lucca
    21./22. April : Fest der Heiligen Zita mit großem Blumenmarkt
    September : Festa di Santa Cruce, Umzüge in Kostümen, am 13.9. Feuerwerk
    3. Sonntag in jedem Monat: Antiqitätenmarkt in Lucca
    letzter Sonntag in jedem Monat: Kunsthandwerksmarkt

  • Ausflugsempfehlung
    X

    Die Marmorsteinbrüche von Carrara
    Diese sind berühmt wegen des schneeweißen Marmors.

    Historische Orte
    Aulla (Burg und Museum), Bastia (Burg), Bagnone (Schloss), Comano, Fivizzano (Verruccola Schloss), Casola Lunigiana (Museum), Equiterme mit Grotte, Fosdinova (Schloss), Licciana Nardi (Schloss), Mulazzo, Podenzana, Pontremoli (Schloss und Museum), Tresana (Festung), Villafranca (Museum), Zeri

    Naturpark Apuana (54.327 Hektar)
    Spitze, felsige Bergketten, überhängende Felswände, schwindelerregende Abgründe, das Geheimnis der unterirdischen Welt, das Blau des Meeres, der Duft der Wälder, die Farben der Blumen, die Tradition. Das alles ist der Naturpark der Apuanischen Alpen.

    Das Geburtshaus von Giacomo Puccini
    Es ist heute Sitz des Museo Puccini und liegt westlich der Piazza.

    Der Palazzo Pfanner
    Das ist ein Kleidermuseum mit Kleidungsstücken aus der Zeit vom 18. Jahrhundert bis heute, sowie einem wunderschön angelegten Park.

    Museo e la Pinacoteca Nazionale
    Es befindet sich im Inneren des Palazzo Mansi, mit einer wichtigen Gemäldesammlung und römischen Funden.

    Piazza San Frediano
    Mit der gleichnamigen Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Kurz vor der Villa Guinigi, die das Museo Nazionale beherbergt, kommt man an dem Turm Torre Guinigi vorbei, der eines der wichtigsten Monumente von Lucca ist.

    Piazza San Martino
    und der gleichnamige Dom, der im 6. Jahrhundert erbaut wurde.

    Piazza San Michele
    Dort befand sich einst das römische Forum. Deshalb bezeichnet man den Platz noch heute in foro.

Highlights im SeptemberTipp

Keine Angebote vorhanden
{{result.Category}}
2 {{result.Category}} 
deal

{{result.Headline}}

,{{result.Person}}K{{result.LocationInfo}}

{{result.Price}} €

{{result.PriceInfo}}{{formatArrivalDate(result.Arrival, result.Departure)}}-{{result.Departure}}
Zum Angebotn
FallBack: Bevorzugen Sie Ihre Sprache?FallBack: OKFallBack: Hinweis ausblenden
holiday home verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.OKWeitere Informationen