Urlaub auf Südrügen

Elerben Sie herrliche Küstenlandschaften auf Südrügen

Service Hotline 8-22 Uhr täglich

Deutschland: 0341-33986933 oder 0800-33743642 (kostenlos)
Österreich: 0720-880345
Schweiz: 041-5601230
aus dem Ausland: 0049-341-33986933

Machen Sie uns Beine !

Bitte unterbreiten Sie mir
ein unverbindliches Angebot zu meinen Wünschen.

  • fileadmin/images/laender/deutschland/deutschland-mecklenburg-vorpommern-insel-ruegen-sued-ruegen-boot-am-strand.jpg

FerienHäuser & FerienWohnungen für Ihren Urlaub

In den Ostseebädern Göhren, Baabe und Thiessow, die sich durch Ihre typische Bäderarchitektur auszeichnen, kommt auch der Badespaß nicht zu kurz. Zwischen Lobbe und Thiessow liegt mit 2,5 Kilometer einer der längsten und schönsten Strände Rügens.

  • Urlaub auf Südrügen
    X

    Deutsche Alleenstraße
    Die Naturschutzinsel Vilm, vor Putbus im Rügischen Bodden gelegen, zeichnet sich durch eine einzigartige, für den südlichen Ostseeraum repräsentative, Naturlandschaft aus und ist Bestandteil des Biosphärenreservates Süd-Ost-Rügen. Ganz im Süden umschließt die Halbinsel Zudar die Kormorankolonie auf der Insel Tollow fast ganz.Überall in der Region gibt es Sehenswürdigkeiten, die aus dem Mittelalter, der Slavenzeit bis ins heutige Jahrhundert Geschichten erzählen. Südrügen ist heute noch geprägt von Landwirtschaft und mittelständischem Gewerbe. Garz ist die älteste Stadt auf Rügen und wurde im Jahre 1319 zum ersten Mal als Stadt erwähnt. Bis ins Mittelalter galt Garz als Inselhauptstadt. Jedoch verlor sie im Laufe der folgenden Jahrhunderte diesen Status an Bergen.Putbus ist die jüngste Stadt auf Rügen, jedoch das älteste Inselbad. Wilhelm Malte I. Fürst zu Putbus ließ ab 1810 seinen Heimatort wesentlich ausbauen und legte ihn so an, dass er stilistisch zu Schloss und Park passte. Der Charakter des klassizistischen Stadtkerns mit seinen strahlend weißen Häusern und den prächtigen Rosenstöcken geht auf Verordnungen des Fürsten zurück und brachte der Stadt die Beinamen Weiße Stadt und Rosenstadt ein.Altefähr hat seinen Namen nicht von ungefähr. Den Namen hat der Ort durch seine Funktion als Fährort zwischen Stralsund und der Insel Rügen. Geschichtlich nachweisbar, fuhren von hier aus schon im 13.Jh. die Fähren zwischen Festland und Insel.

    Altefähr
    Altefähr (1.265 Einwohner) verdankt seinen Namen der Funktion als Fährort zwischen Stralsund und der Insel Rügen. Von hier aus fuhren bereits im 13. Jahrhundert Fähren zwischen Festland und Rügen. Der einstmals blühende Fährort wird 1240 zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt. Wunderschöne alte Bauernhäuser und eine majestätische Backsteinkirche prägen das Bild von Altefähr. Westlich des Hafens kann man am Strand des Strelasund baden. Der Strelasund ist der Meeresarm zwischen Festland und Rügen. Hinter dem Strand befindet sich ein weitläufiger Park, der das ehemalige Kurhaus umgibt. Von Altefähr hat man einen großartigen Blick auf die historische Stadtsilhouette Stralsunds.

    PutbusPutbus (4.763 Einwohner) ist die jüngste Stadt auf Rügen, jedoch das älteste Inselbad. Wilhelm Malte I. Fürst zu Putbus ließ ab 1810 seinen Heimatort wesentlich ausbauen und legte ihn so an, dass er stilistisch zu Schloss und Park passte. Der Charakter des klassizistischen Stadtkerns mit seinen strahlend weißen Häusern und den prächtigen Rosenstöcken geht auf Verordnungen des Fürsten zurück und brachte der Stadt die Beinamen Weiße Stadt und Rosenstadt ein.SehlenEtwa fünf Kilometer südlich von Bergen liegt die Gemeinde Sehlen (966 Einwohner). Die grüne Umgebung eignet sich besonders gut für ausgedehnte Spaziergänge und Radtouren. Im Ort selbst kann man reetbedeckte Häuser und eine Backsteinkirche besichtigen. Die unmittelbare Nähe zu Bergen macht auch Ausflüge dorthin attraktiv.ZudarDie Gemeinde Zudar wurde 2004 von Garz eingemeindet und befindet sich auf der gleichnamigen Halbinsel im Süden der Insel Rügen. Von hier kann man Radtouren und Wanderungen starten, bei denen zahlreiche Gutshäuser und mehrere Hünen- bzw. Hügelgräber besichtigt werden können. Am Schoritzer Wiek, einer Bucht des Greifswalder Boddens, befindet sich ein Aussichtsturm, von dem man bei guter Sicht unvergleichliche Ausblicke auf die Silhouette von Greifswald, die Halbinsel Mönchgut und das Jagdschloss Granitz hat. Hinter der St.-Laurentius-Kirche in Zudar befindet sich ein alter Burgwall, der laut einer Legende dem Seeräuber Klaus Störtebeker als Zuflucht gedient haben soll. Den südlichsten Punkt Rügens und der Halbinsel Zudar markiert das Kap „Palmer Ort“.

  • Bademöglichkeiten
    X

    Baden und Freizeit

    Zum Surfen Baden und Angeln gibt es viele Möglichkeiten an den Boddengewässern wie z. B. in Altefähr am Strelasund mit Blick zur Stadt Saßnitz und der neuen Rügenbrücke, oder bei Putbus in Wreechen. Zwischen Karnitz und Garz befindet sich der Kniepower See. Und auf der Halbinsel Zudar gibt es einen 6 Kilometer langen natur belassenen Strand, der gute Bademöglichkeiten bietet. Wer sich ins Getümmel der Ostseebäder stürzen möchte, der fährt mit dem Rasenden Roland bequem von Putbus. Zwei Kilometer von Putbus entfernt, befindet sich der Ort Lauterbach mit einem Segler- und Fischereihafen. Von hier können mit dem Fahrgastschiff Touren um die Insel Vilm und Boddenrundfahrten unternommen werden.Bei Anglern ist die Region besonders beliebt. Die Boddengewässer sind berühmt für Ihren Reichtum an Süß- und Salzwasserfischen. Hier lassen sich unter anderem Aal, Barsch, Dorsch, Hering, Hecht, Hornfisch, Flunder, Meeräsche, Meerforelle, Scholle, Steinbutt und Zander fangen.Auch per Drahtesel oder zu Fuß lassen sich die Sehenswürdigkeiten der Region erkunden es gibt viele Rad und Wanderwege. Der Radfernweg Mecklenburgische Seenplatte-Stralsund-Rügen führt direkt von Bergen durch Garz zur Rügenbrücke. Viele Reiterhöfe bieten Ausritte in die Natur oder Kutschfahrten an.Für Golffreunde bietet der Golfplatz in Karnitz harmonisch eingefügt in die natürliche Umgebung, inmitten herrlicher Natur, mit seinem Konzept ein harmonisches Miteinander von Clubleben und öffentlichem Betrieb.

  • Kulturelle Angebote
    X

    Sehenswert in Garz sind die Sankt Petri Kirche, ein spätgotischer Backsteinbau, und die Reste einer alten slawischen Burganlage.Das Stadtzentrum der alten Residenzstadt Putbus mit dem „Circus“ ist maßgeblich durch die klassizistische Architektur bestimmt. In Putbus beginnt die Fahrt vom "Rasenden Roland" einer Kleinbahn und gleichzeitig einer Hauptattraktion auf Rügen die von Putbus aus die Ostseebäder Binz, Sellin, Baabe und Göhren verbindet.Für Naturfreunde bietet die Stadt Putbus im Auftrage des Landes Mecklenburg- Vorpommern täglich eine öffentliche Führung für maximal 30 Personen auf der Naturschutzinsel Vilm an.Nur wenige Kilometer entfernt liegt Groß Schoritz, der Geburtsort des Dichters Ernst Moritz Arndt.Auf der 18 km² großen Halbinsel Zudar gibt es zahlreiche Gutshäuser und mehrere Hünen- bzw. Hügelgräber zu besichtigen. Für unvergessliche Ausblicke sorgt der Aussichtsturm am Schoritzer Wiek.

  • Service
    X

    Kulinarisches
    An zahlreichen Ständen am Straßenrand werden von den Rüganern selbst hergestellte Sanddornprodukte und frisch zubereiteter und fangfrischer Fisch gekauft. Probieren Sie einmal die Fischbrötchen! Die Herstellung von Sanddornprodukten hat seit mehr als 200 Jahren Tradition. Sanddorn, auch genannt Zitrone des Nordens, soll 10 mal mehr Vitamin C als eine Zitrone haben und gilt als sehr gesund.

Highlights im JuliTipp

Keine Angebote vorhanden
{{result.Category}}
2 {{result.Category}} 
deal

{{result.Headline}}

,{{result.Person}}K{{result.LocationInfo}}

{{result.Price}} €

{{result.PriceInfo}}{{formatArrivalDate(result.Arrival, result.Departure)}}-{{result.Departure}}
Zum Angebotn
FallBack: Bevorzugen Sie Ihre Sprache?FallBack: OKFallBack: Hinweis ausblenden
holiday home verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.OKWeitere Informationen